Serving the feet of the Master

Serving at the feet of the Master

Serving the feet of the Master

By serving the feet of the Master,
one who gives up all other paths
and surrenders oneself completely
to the Sadguru becomes the true
“Accomplished One”, or Siddha.

One who has the active element
of the Almighty God serves the Master.
Nobody else will even think of it.
For this the “Pure Sattva” quality is necessary.

One who has faith that the Guru is everything
attains the state of Paramatman.
Know for sure that one who is a loyal devotee
to the feet of the Master gains Self-Knowledge.

Many have the good luck to meet the Sadguru
once in a lifetime, but only the one who has
faith is saved and uplifted.
As is the faith, so is the result

Faith in the Sadguru is the highest good fortune.

We should bind ourselves to the Sadguru
by our deep love.

Source:
Sri Siddharameshwar Maharaj
Master of Self-Realization
Chapter 47: Serving the feet of the Master.

Lotus feet

Surrender to the Grace

Surrender to the Grace


That´s all I can tell you:

Surrender to the Guru as a river
surrenders to the ocean and loses
all identification.
There is no river in the ocean,
no personality when you
surrender to the Grace.

Sri H.W.L. Poonjaji

Source: “The Truth Is”

Die wahre Form des Gurus

True form of the Guru

Die wahre Form des Gurus

Die wahre Form des Gurus kann nur erkannt werden,
wenn durch die Gnade des Gurus
die eigene eine wahre Form erkannt ist.
Die Form des Jnana-Gurus,
der die Fülle der Gnade zuteil werden lässt,
ist Sivam, der im eigenen Innern wohnt
als reines, pures Bewusstsein.
Niemand vermag die Kraft der Gnade des Gurus zu benennen,
der in Mauna verweilt (Stille).
Die Größe edler Schüler liegt in dem Erlangen
klaren Wissens durch das Vertrauen und den Glauben in ihrem
Herzen, dass die Form des Gurus die Verkörperung von Gnade ist.
Der Schüler, der sich vollkommen
dem Guru hingibt, wird das Leben wahren Jnanas erreichen,
das glückverheißende Leben.
Die wahre Bedeutung von Namaskaram liegt darin, dass das Ego
sein Haupt beugt und zerstört wird.

Quelle: Padamalai
von Muruganar

Reine Gnade

Pure Grace

Geliebter Lord Krisna,
in Ihrem Herzen zu verweilen ist reine Gnade!

In tiefer Liebe
Angela, Giovanni und Arati

Die Frucht, die in Deinem eigenen Herzen liegt

 Retreat “Dolce Vita” Toskana, Italien 12. Juli – 2. August 2015
mit Guru Purnima Party vom 30. Juli – 1. August 2015
Open End am 1. August 2015

Fruit of the Heart

Ich sage dir unter Eid,
dass derjenige der Guru ist,
der dir die Frucht gibt,
die in deinem eigenen Herzen liegt.
Er weiß alles, was du tust.
Er Höchstselbst ist es,
der dir die richtige Frucht reicht.
Die Pflicht des Gurus besteht nur darin
Rat zu geben. Hingabe und Vertrauen zu haben
ist die Aufgabe des Devotees.

Gib die Hingabe nicht auf, auch wenn unzählige
Katastrophen über dich hereinbrechen.
Wie sollten ein Devotee und ein Nicht-Devotee
je miteinander übereinstimmen?
Ein Devotee wird enormen Feindseligkeiten gegenüberstehen
und er muss harte Kritik und Leid ertragen.
Darin liegt die Spiritualität der Hingabe.
So jemand ist Gott im Werden
Paramatman wartet auf ihn.
Die Bedeutung des zentralen und wichtigsten Teil
der Upanishaden ist:
“Habe keine Erwartung”.
Das ist das größte Mysterium.

Quelle: MASTER OF SELF-REALIZATION
An ultimate understanding
Sri Siddharameshwar Maharaj
Chapter 47: Serving at the feet of the Master

Guru’s Grace

Guru's Grace

Guru’s Grace

275
Those who are yoked to samsara
by the twin karmas [good and bad]
that arise through ignorance,
the powerful dense delusion, suffer.
The devotion and longing they feel
for the grace of the Guru,
who has taken responsibility for them,
is alone the medicine for dispelling their
mental anguish.

277
Since his glance transmutes the rusty
iron that is the jiva into the gold that is the
taint-free jnana-swarupa, the grace-bestowing
eyes of the Guru-Lord are the potent alchemical
substance that transmutes by a mere glance.
Therefore, search thoroughly to eradicate your
impurity, and worship him to earn his glance.

Source:
Muruganar
“The Greatness of the Guru”
verses from ‘Guru Vachaka Kovai’