Madhukar: Befreiung ins Nichts

Dieses Filmmaterial vom ersten Satsang-Tag mit Madhukar beim Rainbow Spirit Festival 2009 Baden-Baden wurde von der Madhukar-Organisation gefilmt und uns zur Veröffentlichung auf Jetzt-TV zur Verfügung gestellt, wofür wir uns herzlich bedanken.

Initiates file downloadVideo Teil 1:

Die Wichtigkeit und universelle Dimension der Versenkung in das eigene Herz; das Geschenk der Freiheit, des Friedens und der Liebe annehmen und sich selbst als ewig, rein und frei erkennen, anstatt dem zu folgen, was sich aufdrängt als Gedanke, Emotion und Erfahrung, die kommen und gehen; von Vorstellungen, die aus einem Geist kommen, der sich fürchtet, nicht wichtig zu sein; von der Suche nach Unterschieden, die schon die erste Problematik von Trennung sind und in der Folge auch in Form von Gedanken, Konzepten, Religionen, Philosophie und Kultur die Freiheit rauben; der Rat, still zu werden, damit sich das Köstlichste offenbaren kann, was wir waren, sind und immer sein werden; vom lebenden Meister, der sich durch Gnade und Verlangen des Suchenden manifestiert, wobei der Suchende ebenso wenig eine Wahl hat wie ein Ertrinkender; wenn körperliche Symptome Heilung bedeuten; von Dankbarkeit und Bedarfslosigkeit in der Stille, wenn Glücklichsein schon da ist und durch den Glauben an anderes verdeckt wird; von Bildern auseinanderfallender Pyramiden, die nur zu Anhaftung führen, anstatt zu ergründen, in wem Bilder stattfinden; über Grundschulspiritualität und Meisterklassen.

Der Weg vom Kopf ins Herz, der in den Seins-Hintergrund führt, in dem auch der Kopf – mal erfreuend, mal belastend – nur erscheint; das absolute Selbst, unbeweglich in sich ruhend und die Liebe als erste Regung, erste Manifestation; wenn Gedanken ihre Macht und Vehemenz verlieren durch die Erkenntnis, das zu sein, was allem zugrunde liegt; die Liebe als erste Manifestation und letzte Hülle der Illusion, Ananda-Maya-Kosha und Befreiung ins Nichts; vom Glücklichsein als Bäcker mit Selbstergründung; vom Mut bei der Selbstergründung und von Angst als Enge (ursprünglicher Wortstamm) und verengtes Bewusstsein, genährt durch die Anbetung und Verehrung der Gedanken, in sich selbst jedoch völlig kraftlos; über die Bedeutung von Beziehungen als Ausleben des Natürlichen, dass keine Trennung besteht; über die Art, wie man Freude produziert, in dem man sich nicht wichtig nimmt, klar ist, nichts mehr will, nichts mehr verlangt, alles gibt; „Wer bin ich?“ als Ausrichtung auf das Ich; Aufgeben der Ausrichtung auf „Etwas“ und Aufgeben des Irrglaubens, unfrei zu sein; von Vampiren und Frauen, die fast ertrinken und deshalb Mitgefühl erhalten sollten; Ramanas Hinweis, dass die meisten Menschen bis zum Hals im Wasser stehen und schreien, dass sie durstig sind; wenn Identifikation mit Tätigkeiten, Vergangenheit und Zukunft zu Unruhe führen; wenn Anzüge, Schuhe, Körper und Beziehungen von selbst haften, kommen und gehen und wenn schwäbische Konzepte fallen gelassen werden oder als Weisheit erkannt werden, weil Freiheit ist.

Madhukar: Frieden, Liebe, Glückseligkeit für alle Lebewesen

Video Teil 1:

Frieden, Liebe, Glückseligkeit für alle Lebewesen im Universum; die Frage: „Wie geht es weiter?“; Brief einer Zehnjährigen

Teil 2:

Heilsgesang; die Schönheit der Stille; Dankbarkeit für den Frieden

Teil 3:

„God is gonna change your life“; die Süße des Selbst; alles so nah; spirituelles Micky Mouse; totales Da-Sein in Wahrnehmung, gleichzeitig ruhig sein; Schalten und Walten – Theorie des Verstandes; Verstand macht Rocky Horror Picture Show aus DAS; die Frage, wer die Stille ist; Sehnsucht nach Ewigkeit; als Kind Psychologie studiert; Diplo-Manika; Schutz gegen Elektrosmog

The Secret of the Master – Madhukarji's Meeting with beloved Papaji

Enjoy this rare jewel!
Your Madhukar Organisation

Live Video-Satsang mit Madhukar Am 23.7.2009

NEWS- NEWS- NEWS-NEWS-NEWS:

EINMALIG

Live Video-Satsang mit Madhukar
Am 23.7.2009 um 13.30 – 15.30 Uhr

Madhukar ist im Moment in Schweden beim Retreat Sommer of Love. Innerhalb dieses Retreats findet ein Live Video-Satsang statt in dem Besucher des Internationalen Advaita Congress in Moskau Fragen stellen können. Unter www.divyaradio.advayta.org könnt Ihr diesen besonderen Satsang mit erleben.

www.divyaradio.advayta.org

Madhukar: Dahin schmelzen wie ein Schneemann in der Sonne

„Yoga der Stille“ – Satsang mit Madhukar im Oktober 2008 in München. In dieser Stille ging es um Sein oder Nichtsein, Wahrnehmungen und Vorstellungen von Zeit, um 842 Glücksbücher, um das, was so einfach ist, um einen Laserstrahl der Gnade und um grenzenlose Erleichterung.

Video Teil 1:

Disharmonie als Ursache für die Möglichkeit, in Frieden zu sein; Materie, Antimaterie und ein Urknall, der gar nicht geknallt haben kann; differenzierte Auffassungen der Wissenschaft über die Existenz oder Nichtexistenz von Universum und ICH; Pfade und Wege mit einem Ziel in der Zukunft – im Gegensatz zum Yoga der Stille, wo das Ziel bereits hier ist; wenn den eigenen Erfahrungen und Vorstellungen mehr geglaubt wird, als dem, was die Weisen seit 10000 Jahren berichten und was eigentlich gar nicht übersehen werden kann; von dem Selbst, das nichts mit Körper, Gedanken und Sinneswahrnehmungen zu tun hat; von den fünf Prozent Materie im Universum, die gesehen werden können, dem unbekannten Rest, der nichts mit schwarzer Magie, aber etwas mit Anziehung zu tun haben könnte und dem Wunderbaren, was sich offenbart, wenn wir still sind; Musiktitel: „Here in Lucknow“ von der CD „The Lucknow Projekt – Lift up your heart“

Teil 2:

Über die unterschiedlichen Vorstellungen und Wahrnehmungen von Zeit, an die sich unser Gehirn gewöhnt hat; der Rat, sich nicht gegen die Zeit aufzulehnen, sondern das Selbst zu ergründen; über die Freiheit, sich den freien Willen einzubilden oder zu wissen, was determiniert ist; Fragen per E-Mail und die Angst vor dem FREI SEIN; von den Vorstellungen eines jeden, wer er sein möchte – oder sogar noch lieber sein möchte, anstatt zu schauen, wer ist; wenn 842 Glücksbücher beschreiben, wie man Glück erreichen kann und doch keinen Frieden bringen; wie die Sucht nach der Achterbahn verschwindet, wenn Freude, Frieden und grenzenlose Liebe im Nichts gefunden werden; von der einzigen „Aufgabe“ im Leben, die nicht scheinbar ist; von der Aufgabe, die einem der Meister nicht abnehmen kann, von dem, was so einfach ist – Aufgeben und von der Gnade, die uns so gerne umarmt.

Teil 3:

Papajis Auftrag und der Musiktitel: „Silence“ von der CD „The Lucknow Projekt – Lift up your heart“; wenn der Einfachheit zunächst nicht geglaubt wird, Einfach – ohne Kommentar – nur ein fühlendes Wesen zu sein und wenn Madhukar dann strahlt und sagt: „Gut so!“; von großer Dankbarkeit, Freude und Geborgenheit; wenn Hingabe und Sehnsucht aus tiefstem Herzen kommen und wie ein Laserstrahl der Gnade wirken, in dem man nur stehen bleiben braucht – und dahin schmilzt, wie ein Schneemann in der Sonne, der geschmolzen zurückkehrt in den Ozean; die grenzenlose Erleichterung, wenn man kein Held mehr sein muss, den Gral nicht mehr suchen muss und trotzdem alles andere weiter geschehen darf; welche Gnade, welche Erleichterung, weil man weiß: Ich bin nicht der Handelnde.

Quelle: www.jetzt-tv.net

Videos: Satsang mit Madhukar: Rainbow Spirit Festival 31.05.2009

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=qv88UUUpDWc&hl=en&fs=1&border=1]

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=Jk0e_iwlzkU&hl=en&fs=1&border=1]

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=Pv7GKo09gb8&hl=en&fs=1&border=1]

Thank you beloved Sinisa for uploading!